Was muss bei Ladestation in Tiefgaragen beachtet werden?

Elektrische Sicherheit:

Die Installation muss den geltenden technischen Regeln entsprechen. Sicherheitsaspekte wie Erdung, Überspannungsschutz und Fehlerstromschutzschalter sind von zentraler Bedeutung. Daher ist es wichtig, vor Einbau der Ladestationen ein Gesamtkonzept zu erstellen, statt unkoordiniert Ladestationen von verschiedenen Anbietern und Elektrikern einbauen zu lassen.
Unser Konzept XADER eplex beinhaltet beispielsweise einen Überspannungsschutz und verwendet für jede Ladestation einen eigenen Fehlerstromschutz, um größtmögliche Sicherheit und Übersichtlichkeit in der Elektroinstallation zu gewährleisten.

Brandschutz:

Es müssen Maßnahmen ergriffen werden, um das Brandrisiko zu minimieren, beispielsweise achten wir auf den ordnungsgemäßen Einbau von Brandschotts. Speziell bei Elektroinstallationen ist auch auf einen übersichtlichen Aufbau und regelmäßige Wartung zu achten. Wenn beispielsweise mehrere Fahrzeuge mit dem Notladegerät über Schuko Steckdosen laden, entsteht dadurch ein Brandrisiko. Denn bei der Auslegung wurde diese hohe Dauerlast vermutlich nie berücksichtigt, sodass es zur Überlastung kommen kann und so ein Brandrisiko entsteht.

Leistungskapazität:

Die vorhandene elektrische Infrastruktur muss ausreichend sein, um die zusätzliche Last durch die Ladestationen zu bewältigen. Gegebenenfalls ist ein Leistungsausbau oder ein Lastmanagement-System erforderlich. Genau aus diesem Grund bringen wir bei XADER eplex die Infrastruktur mit der Vorbereitungsinstallation auf den Stand der Technik, sodass Sie die zusätzliche Leistung bewältigen kann und bauen ein Lastmanagement ein um diese intelligent zu verteilen.

Netzanschluss und Energieversorgung:

In der Planungsphase muss der zusätzliche Energiebedarf ermittelt werden. Sollte dieser über den Möglichkeiten des bestehenden Netzanschlusses liegen, muss eine Erweiterung beim Verteilnetzbetreiber in Auftrag gegeben werden. Ein Lastmanagement ermöglicht dabei, die Kosten hierfür möglichst gering zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert